Korridor der Finsternis und das globale Aufräumen in sich selbst.

Großer Frühjahrsputz mit Kraft der Mond- und Sonnenfinsternis.

Sicher haben viele von Euch gehört, dass sich gerade ein sogenannter „Korridor der Finsternis“ ereignet. So wird die Zeit zwischen Mond-  und Sonnenfinsternis vom 31 Januar bis 15 Februar genannt. Wir sind umzingelt von zwei finsteren Ereignissen…

Alles, was in dieser Zeit in unserem Leben passiert legt den Grundstein für die Ereignisse unseres zukünftigen Lebens für die kommenden 18 Jahre. Es hängt mit den Mondknoten Rahu und Ketu (Bezeichnung der indischen Astrologie) zusammen, diese ziehen die volle Bahn um die Tierkreiszeichen innerhalb von genau 18 Jahren.

Es lohnt sich also das eigene Leben in den kommenden zwei Wochen genau unter die Lupe zu nehmen.

Was also tun? ….

Variante 1 :

Mein erster Gedanke war: Flucht ergreifen! In den Flieger steigen und weg fliegen in das Nachbaruniversum. Leider nicht realisierbar zur Zeit… also weiter …

Man könnte sich einfach mal ins Bett packen und einen Winterschlaf bin zum 15 Februar abhalten. Einfach nichts tun, dann wird es schon nicht so schlimm werden. Sicherheit geht vor! Oder… wir erinnern uns daran, dass wir damit den Grundstein für die Lebensereignisse der nächsten 18 Jahre fest legen und schon werden wir wach: wer möchte schon aus dem Leben einen Winterschlaf machen? Ich möchte noch was erleben, Ihr auch? Dann raus aus dem Bett.

Variante 2:

Es wird nichts unternommen – ich lebe so wie gehabt und … habe noch nicht das Kleingedruckte gelesen. Hätte ein Sonnen- und Mondfinsternis einen Beipackzettel, so würde darin eine Warnung, bzw. Empfehlung stehen. Dabei geht es darum, gewisse Dinge und Handlungen nicht zu unternehmen. Es gibt aber auch eine Liste der empfohlenen Handlungen. Beides nenne ich am Ende des Artikels.

Variante 3:

Wir schließen Freundschaft mit den Sternen. Wir danken für die besondere astrologische Konstellation und nutzen die Gunst der Finsternisse. Wenn ich auf die Liste der günstigen Handlungen schaue, dann fällt sofort eins auf: dies ist die Zeit für das „Große Aufräumen“.

Es werden alle Handlungen zur Reinigung von Innen und Außen begrüßt. Sauber machen zu Hause und in der Welt um sich herum wird durch die Energie der Sterne begünstigt.

Und wenn wir mal in den Spiegel schauen: wie wäre es mit dem Aufräumen in sich selbst?

Eine Fastenkur ist sicher eine gute Idee. Aber es gibt noch einiges mehr. Wenn wir in uns selbst gehen und fragen: „Was ist mit meinem Herzen? Was verstecke ich darin? Ist es da wirklich sauber? “

Haben wir Erinnerungen, die uns immer noch Schmerzen bereiten. Haben wir ANGST in sich selbst zu schauen, liegen in unserem Herzen Sachen herum, die wir schon lange los werden wollten…

Gibt es vielleicht sogar eine LEICHE der Verbitterung, der Wut, der Scham oder etwa Rachegefühle, die sich tief in unserem Herzen versteckt haben?

Insgeheim hoffen ja alle diese Leichen und Müll der unverarbeiteten negativen Gefühle, dass wir uns nie an sie heran trauen. Dass alles so bleibt, wie es war, denn nur so können sie sich weiter von unseren Energie und unseren traurigen Erinnerungen ernähren.

Frage: willst Du es weiter zu lassen? Oder willst Du Dich endlich von diesem Müll trennen?

Mein Vorschlag:

Lass uns zusammen die Müllabfuhr bestellen und ein  globales Aufräumen mit der Kraft der Sterne starten:

Es erwarten Dich 5 Aufgaben.

Der Zeitraum: vom 5 – bis zum 15 Februar.

In einer geschlossene Gruppe mit Gleichgesinnten diskutieren wir die Aufgaben und jeder berichtet von den eigenen Erfahrungen, die er bei der Lösung gemacht hat.

Die Teilnahme ist kostenlos, wenn Du ein Kommentar unten hinterlässt und diesen Beitrag in deinem sozialen Netzwerk repostest.

Die Kopie deines Repostes schicke an: info@ich-im-glueck.de

Bist Du dabei?

Dann schreib ein Kommentar!

Was würde Dir gerade jetzt am meisten Nutzen bringen?

  1. Die Reinigung des Körpers
  2. Die Reinigung der Seele
  3. Die Reinigung der eigenen vier Wände.

Ich bin gespannt auf Deine Antwort.

Wie versprochen, kommen hier die Listen der günstigen und ungünstigen Handlungen aus den astrologischen Empfehlungen, die ich aus den Internetbeiträgen gesammelt habe:

Günstige Handlungen für die Zeit:

  • sich von alten und unnützen Sachen trennen;
  • sich von negativen Gefühlen und Erinnerungen befreien;
  • sich von Beziehungen trennen, die wir nicht mehr brauchen;
  • den alten Beruf kündigen, wenn es unerträglich wird;
  • sich von schlechten Gewohnheiten lösen;
  • sich von destruktiven Gedanken trennen;
  • mehr entspannen und meditieren;
  • sich mit der eigenen Gesundheit beschäftigen, Fastenkur machen;
  • den anderen helfen: mit Essen versorgen, Zeit nehmen, Geld spenden;
  • darauf genau achten, was man selbst sagt, wie man handelt und reagiert;
  • achtsam Handeln

Ungünstige Handlungen während der Zeit:

  • Unternehmen von langen Reisen;
  • große Investitionen tätigen;
  • heiraten;
  • OP´s planen;
  • Auseinandersetzungen starten;
  • Verträge unterzeichnen;
  • Immobilien kaufen;
  • Neuen Berufsposten annehmen;
  • sich provozieren lassen;
  • hohes Risiko eingehen;
  • mit großen Menschenmengen kontaktieren;
  • Umziehen.

Nicht vergessen: wir starten gemeinsam mit dem globalen Aufräumen schon am Montag, den 5. Februar. Melde Dich im Kommentar unten an und sei dabei, denn gemeinsam lässt es sich besser aufräumen.

Ich wünsche Dir Glück!

Deine Marie.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.