Goldene Milch oder Kurkuma Latte

Die goldene Milch nach dem Originalrezept der Ayurveda. Damit ist alles gesagt: dieses Getränk bringt so viel Gutes, dass es Deinen Tag vergolden kann. Die Wirkung von Kurkuma  –  eines Gewürzes mit der starken heilenden und entzündungshemmenden Wirkung ist legendär. Das Rezept des heilenden Getränkes ist in den Schriften der Ayurveda vor über 5.000 Jahren beschrieben.  Es handelt sich um ein für unsere Gesundheit wertvolles  Getränk das geschmacklich voll überzeugt.

Heute wird die goldene Milch in den Cafés als “Kurkuma Latte” genannt.

Was kann die goldene Milch: wenn man es als Kur über 40 Tage lang trinkt, so kann man gute Erfolge erzielen bei Heilung der Hautirritationen aller Art, Schmerzen in den Gelenken, sowie Entzündungen im Organismus. Die Kur wird mehrmals im Jahr wiederholt. Da ich keine ayurvedische Ärztin bin, kann ich Euch empfehlen bei konkreten Fragen sich an einen Spezialisten zu wenden.

Für mich persönlich ist die goldene Milch ein Alleskönner: es küsst mich wach am Morgen, es hellt meine Stimmung auf durch die sonnige Farbe besonders im Winter und es beruhigt mein Nervensystem am Abend. Es hilft mir die Kinder ins Bett zu bringen, denn auch Sie sind Fans von einer Tasse warmer goldener Milch mit Honig vor der Gute-Nacht-Geschichte. Die goldene Milch zusammen mit Zimt und Honig beruhigt meine Kleinen, stärkt die Immunität und beschert einen ruhigen Schlaf.

Das Grundrezept für die heilende goldene Milch:

wir erstellen zuerst die Kurkuma Essenz nach Originalrezept der Ayurveda:

2 EL Kurkumapulver in 1 Glas Wasser geben. Die Lösung zum Kochen bringen und 10 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen. Ab und zu rühren, sodass etwas dickflüssige satte goldig-orangene Sauce entsteht. Abkühlen. Verschließen. Im Kühlschrank aufbewahren. Innerhalb 1 Monats verbrauchen. Ich verwende die Essenz nicht nur für die Milch, sondern nehme es für Saucen, Currys, Suppen, etc.

Goldene Milch: für 1 Tasse Milch ( Kuhmilch nach Originalrezept, oder Ihr nehmt pflanzliche Milch: Hafermilch zum Beispiel) nehmen wir 1 TL der Kurkuma Essenz. Alles im Topf aufwärmen, mit Schneebesen rühren, sodass die Milch eine zarte gelbe Farbe einnimmt und etwas schäumt. Ich gebe dazu noch weitere Gewürze: 1/3 TL  Zimt, 1 Prise Kardamom, 1 Prise Ingwer, 1 Prise weißen Pfeffer und 1 TL Honig. Fertig!

Rezept drucken
Goldene Milch oder Kurkuma Latte
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Glas
Zutaten
Kurkuma Essenz
Goldene Milch
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Glas
Zutaten
Kurkuma Essenz
Goldene Milch
Anleitungen
  1. Zuerst bringen wir 1 Glas Wasser mit 2 EL Kurkumapulver zum kochen und lassen dann die Kurkuma Essenz 10 Minuten lang bei schwacher Hitze köcheln. Abkühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren. Innerhalb 1 Monats verbrauchen. Für 1 Glas Milch nehmen wir 1 TL der vorbereiteten Kurkuma Essenz und erwärmen es. Damit Kurkuma Ihre Wirkung voll entfalten kann nehmen wir noch 1 Prise Ingwer und 1 Prise weißen Pfeffer dazu. Zusätzlich können wir 1/3 TL Zimt, Prise Kardamom und 1 TL Honig zu der Milch geben und mit dem Schneebesen die warme goldene Milch aufschäumen. Hmmm! Genießt es.

Сохранить

Сохранить

Сохранить

Сохранить

Сохранить

Сохранить

Сохранить

Сохранить

Сохранить

Сохранить

4 Kommentare zu „Goldene Milch oder Kurkuma Latte“

  1. Hallo und danke für Dein Rezept. Hier habe ich mal gefunden, dass man auch Kuhmilch nehmen kann… hab gerade keine Mandelmilch im Haus 🙂
    Aber fehlt hier nicht vielleicht noch der Tee/Eßlöffel Kokosöl?
    Wie ich gehört habe sollte Kokosöl nicht fehlen…

    Lg. Susanne

    1. Hallo liebe Susanne, danke für Deine Frage. Bin erst heute dazu gekommen – sorry. Ja klar – das Originalrezept verwendet Kuhmilch. Ich mache es auch, wenn ich die Milch gerade am Abend vorbereite und diese von den glücklichen Kühen aus der Nachbarschaft kommt. Die Kuhmilch wird in der Regel vom Körper nur am späten Abend (21h) oder frühen morgen (vor 8 Uhr) gut aufgenommen. Mittags wird es nicht verdaut und sorgt damit für den Stempel “Kuhmilchunverträglichkeit” bei vielen Menschen, die sich (mittags) testen lassen. Das ist die Erklärung meines Lehrers, der Doktor der Medizin ist und seit Jahren neben Schulmedizin auch ayurvedische Medizin praktiziert. Vom Kokosöl will ich abraten. Es kommt nicht im Originalrezept vor und würde sich mit der Kuhmilch nicht gut machen. Wenn Du Vollmilch nimmst – reicht der Fettgehalt absolut. Solltest Du aber doch Lust darauf verspühren, dann passt hier Ghee (geklärte Butter), aber dann nur 1/4 TL würde ich nehmen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.