Sonnen Finger Kekse (Sunny Fingers)

Die Idee für dieses Rezept brachte das kühle Regenwetter mit sich. Das „wunderschöne Grau“ am Himmel beflügelt die Fantasie. Wir gehen mit den Kindern jeden Tag auch bei Regenwetter raus. Wir sehen zwar die Sonne nicht, aber wir wissen, dass Sie da ist und darauf wartet uns mit ihren warmen goldenen Strahlen zu beschenken. Und wenn wir dann zu Hause sind, dann machen wir uns einen Tee und etwas süßes, was uns Freude bringt und an die Sonne erinnert.

Die Grundlage dieser Kekse sind die Sonnenblumenkerne und der Sonnenblumenkernemus. Das Erste bekommt man leicht, das Zweite gibt es eher im Bioladen oder im gut sortierten Supermarkt.

Ich möchte keine Werbung für den Hersteller vom Mus machen, aber wenn Ihr mich danach fragt, schreibe ich Euch gern im Kommentar die Marke, die ich verwende. Wir brauchen für unser Rezept nur 2 EL des Sonnenblumenkernmus, danach könnt Ihr ihn monatelang im Kühlschrank aufbewahren und je nach Lust weiter Kekse damit backen oder für Saucen oder veggie Mayo verwenden. Ein Rezept dazu werde ich schon bald schreiben 😉

Wer zu Hause Tahini ( Sesammus) hat und nicht mehr zum Einkaufen kommt – nimmt einfach Tahini. Die Konsistenz wird die gleiche, das Aroma aber wird anders, es wird stark nach Sesam schmecken, anstatt nach Sonnenblumenkernen.

 

Die Kekse kommen ohne Zucker aus und sind von Natur aus vegan.

Wer statt normalen Hafer – glutenfreien Hafer nimmt bekommt glutenfreie Kekse.

Wir brauchen nur 10 Minuten, um den Teig zu machen und nur 14 Minuten um die Kekse zu backen. Dafür bekommen wir den ganzen Tag lang Sonne auf unserem Tisch und strahlende Kinderaugen. Wenig Aufwand bei großer Wirkung, das mögen wir!

Legen wir los:

Wir nehmen Hafer und Sonnenblumenkerne und zerkleinern sie im Standmixer ( food processor) zum groben Mehl. Die weiteren trockenen Zutaten und Gewürze dazu geben und vermischen.

Die gewaschenen Datteln vom Kern befreien und mit Sonnenblumenkernmus und Agavendicksaft (oder Ahornsirup oder Honig) 1 Minute im Standmixer zur cremigen Masse mixen. Wer keinen Mixer hat, der schneidet die (vorher eingeweichten) Datteln klein und mischt sie mit übrigen feuchten Zutaten mit der Gabel.

Die trockene Masse geben wir nach und nach zu der feuchten und kneten mit den Händen unseren Kekseteig. Der Teig ist klebrig und gut formbar. Sonnenstrahlen oder Finger formen, mit Sonnenblumenkernen schmücken und bei 155 Grad ganze 12 – 15 Minuten lang bei Ober- Unterhitze backen.

 

Die Kekse sind fertig, wenn sie an der Oberfläche fest geworden sind. Wenn die Kekse abgekühlt sind – werden sie fest. Man kann die Kekse noch mit einer Seite in Schokoladenglasur tunken und mit Sonnenblumenkernen schmücken. „Sie schmecken aber auch ohne Schokolade vorzüglich!“ (Zitat meine Tochter, 5 Jahre). Die Konsistenz der Kekse ist saftig und erinnert etwas entfernt an Marzipan. Es ist aber natürlich nicht so süß, sondern eben angenehm süß, saftig und sonnig – wie das schöne Gefühl der ersten Sonnenstrahlen, die über den Wolken darauf warten uns zu wärmen.

Einen wunderschönen Muttertag!

HABT IHR DAS REZEPT AUSPROBIERT UND SICH INSPIRIEREN LASSEN ?

Dann hinterlasst mir einen Kommentar oder verlinkt mich auf eurer Seite bei Social Media mit dem Hashtag #ich-im-glueck.

Ich freue mich auf euer Feedback!

Rezept drucken
Sonnen Finger Kekse
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Kekse
Zutaten
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Kekse
Zutaten
Anleitungen
  1. Hafer und Sonnenblumenkerne im Standmixer ( food processor) zum groben Mehl zerkleinern. Die weiteren trockenen Zutaten samt Zimt dazu geben und vermischen.
  2. Die gewaschenen Datteln vom Kern befreien und mit Sonnenblumenkernmus, Agavendicksaft (oder Ahornsirup oder Honig) 1 Minute im Standmixer zur cremigen Masse mixen. Wer keinen Mixer hat, der schneidet die (vorher eingeweichten) Datteln klein und mischt sie mit übrigen feuchten Zutaten mit der Gabel.
  3. Die trockene Masse geben wir nach und nach zu der feuchten und kneten mit den Händen unseren Kekseteig. Der Teig ist klebrig und gut formbar. Sonnenstrahlen oder Finger formen, mit Sonnenblumenkernen schmücken und bei 155 Grad ganze 12 – 15 Minuten lang bei Ober- Unterhitze backen.
  4. Die Kekse sind fertig, wenn sie an der Oberfläche fest geworden sind. Wenn die Kekse abgekühlt sind – werden sie fest. Man kann die Kekse noch mit einer Seite in Schokoladenglasur tunken und mit Sonnenblumenkernen schmücken.

Сохранить

Сохранить

Сохранить

Сохранить

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.