Himmlische Dattelpralinen (Irinapralinen)

Diese Pralinen schmecken nach Liebe, Leben und Abenteuer. Drei natürliche Zutaten: Datteln, Nüsse und Kakao machen sie zum Glückserlebnis. Die Konsistenz – saftig-weich. Der Geschmack – süß und aromatisch. Das Gewissen nach dem Essen – rein. Die Pralinen kommen ohne Zusatz von Zucker aus. Und wer auch ohne Kakao auskommen möchte, ersetzt es durch Carob Pulver.
Die Hauptzutat für die Praline liefert die Dattel.  Sie ist reich ausgestattet mit B-Vitaminen, und Aminosäuren.

Die Zubereitung:

Nüsse über Nacht im Wasser einweichen. Anschließend mit kaltem Wasser gut abspülen.
Datteln: am Besten frische Datteln verwenden. Du erkennst diese an der matten Schale. In der Regel werden sie im Supermarkt im Kühlregal aufbewahrt. Wenn Datteln stark glänzen, wurden sie im Zuckersirup konserviert. Für unsere Pralinen sind diese unbrauchbar. Wenn Du getrocknete Datteln da hast – kein Problem. Lege diese in warmes Wasser für 1 Stunde. Danach das Wasser abgießen und weiter machen:
Die Datteln waschen und entkernen. Zusammen mit Nüssen, Kakaopulver und Vanille in einem Mixer 4-5 Minuten zerkleinern. Zwischendurch das Mixen unterbrechen, mit dem Löffel die groben Stücke von unten nach oben befördern. Es wird eine gut formbare Masse. Daraus lassen sich mit einem Teelöffel kleine Portionen entnehmen. Aus dem Dattel-Nuss-Teig kleine Kugeln formen.  Wer mag, kann die Pralinen schmücken.  Ich hatte heute Kakaopulver,  Kokosblütenzucker, geschälte Hanfsamen und Kokosraspeln. Einfach die Kugeln in dem jeweiligen Belag rollen und mit einer Gojibeere krönen.
Fertig sind die himmlischen Schokoladenpralinen.

Damit die Praline Ihren Geschmack voll entfalten kann, braucht sie noch etwas Ruhezeit im Tiefkühlfach: am Besten über Nacht. Die Pralinen lassen sich gut vorbereiten und über Wochen im Kühlfach aufbewahren.

Gründe, warum die Dattel (oder Dattelpraline) täglich griffbereit sein sollte:
Datteln stoppen Stress, vor allem Nervosität und stressbedingte Kopfschmerzen. Magnesium, Phosphor und viele Vitamine in den Datteln senken die Ausschüttung von Stresshormonen.
Zudem kann die Dattel, dank der großzügigen Ausstattung an B-Vitaminen und insgesamt 23 Aminosäuren:
Glücklich machen. Haut jung und schön halten. Schnelle Energie liefern. Knochen stärken. Magen und Darm beruhigen. Einschlafen helfen.

Rezept drucken
Himmlische Dattelpralinen (Irinapralinen)
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit Nacht Tiefkühlfach
Wartezeit Nacht Nüsse einweichen
Portionen
Pralinen
Zutaten
Pralinen
Topping
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit Nacht Tiefkühlfach
Wartezeit Nacht Nüsse einweichen
Portionen
Pralinen
Zutaten
Pralinen
Topping
Anleitungen
  1. Nüsse über Nacht im kalten Wasser einweichen und morgens gut abspülen. Die Datteln waschen und entkernen. Zusammen mit Nüssen, Kakaopulver und Vanille in einem Mixer 4-5 Minuten zerkleinern. Zwischendurch das Mixen unterbrechen, mit dem Löffel die groben Stücke von unten nach oben befördern. Es wird eine gut formbare Masse. Daraus lassen sich mit einem Teelöffel kleine Portionen entnehmen. Aus dem Dattel-Nuss-Teig kleine Kugeln formen. Wer mag, kann die Pralinen schmücken zum Beispiel mit: Kakaopulver, Kokosblütenzucker, geschälte Hanfsamen und Kokosraspeln. Einfach die Kugeln in dem jeweiligen Belag rollen und mit einer Gojibeere krönen. Die fertigen Pralinen über 5 Stunden oder besser über Nacht im Tiefkühlfach ziehen lassen. Fertig! Die Pralinen lassen sich gut über Wochen im Tiefkühlfach aufbewahren.

Сохранить

Сохранить

Сохранить

Сохранить

Сохранить

Сохранить

Сохранить

Сохранить

Сохранить

Сохранить

Сохранить

Сохранить

Сохранить

Сохранить

Сохранить

Сохранить

Сохранить

Сохранить

Сохранить

Сохранить

Сохранить

Сохранить

Сохранить

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.