Zitronenkekse. Ohne Gluten, ohne Nüsse. Vegan.

Dieses Rezept habe ich für eine Mama entwickelt, die Ihr Kind aus gesundheitlichen Gründen ohne Gluten und Nüsse ernähren muss.

Es hat sich sofort bei unseren Kids beliebt gemacht. Sie mögen es beim Backen mitzumachen und den Teig zu naschen. Die Kekse schmecken lecker nach Zitrone und kommen ganz ohne Zucker aus.

Dazu habe ich Mehlsorten aus Reis, Mais und Buchweizen ausprobiert, diese sind von Natur aus glutenfrei. Nur bei Maismehl werden die Kekse etwas trocken, dafür aber schön gelb. Mir persönlich hat die Kombi ohne Maismehl besser geschmeckt. Da nehme ich Buchweizenmehl. Es gibt auch Hafermehl, das extra glutenfrei produziert wird. Es schmecken alle Varianten gut. Wer herkömmliches Mehl verwenden darf – der kann im Rezept die exotischen Mehle einfach durch Dinkelmehl ersetzen.

Der Teig ist in nur 15 Minuten vorbereitet und darf anschließend nach Lust und Laune von allen großen und kleinen Helfern geformt werden.

Uns so geht`s:

Wir vermischen das kurz angewärmte Kokosöl, Leinsamen, Gewürze, Agavendicksaft und Kokoswasser. Kein Kokoswasser zur Hand? Nehme einfach Wasser und gebe paar Spritzer Zitronensaft dazu.

Nun vermischen wir die 2 Sorten Mehl, Backpulver und den Abrieb der Zitronenschale. Wer es knackig mag nimmt Quinoa dazu.

Wir geben langsam die flüssigen Zutaten zu den Trockenen und formen alles zu einem Teig.

Die Teigkonsistenz ist leicht zu formen und erinnert an Knete. Sollte der Teig zu trocken sein, nehme einfach etwas mehr Kokoswasser oder einfaches Wasser dazu.

Kekse formen und bei 155 Grad etwa 20 – 25 Minuten bei Ober- Unterhitze backen. Wenn die Kekse abgekühlt sind, werden sie fest.

Viel Spaß beim Backen!

Auf diesem Bild hier sind die Kekse mit Reismehl, statt mit Maismehl und ohne Quinoa gebacken, die Kinder haben es geliebt. Das warten auf das Foto, bis man endlich naschen darf dauert ja ewig….

Rezept drucken
Zitronenkekse. Ohne Gluten ohne Nüsse. Vegan.
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Kekse
Zutaten
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Kekse
Zutaten
Anleitungen
  1. Das Kokosöl kurz erwärmen, damit es flüssig wird. Leinsamen mit Wasser etwa 5 Minuten stehen lassen. Gewürze, Leinsamen, Agavendicksaft und Kokoswasser zum Kokosöl dazu geben.
  2. Alle Mehlsorten, Backpulver, den Abrieb der Zitronenschale zusammen mischen. Wer es mag, dass es knackt - nimmt noch 1 EL roten Quinoa dazu.
  3. Wir geben langsam die flüssigen Zutaten zu den Trockenen und formen alles zu einem Teig. Die Konsistenz des Teiges erinnert an Knete. Sollte der Teig zu trocken sein, nehme einfach etwas mehr Kokoswasser oder einfaches Wasser dazu.
  4. Kekse formen und bei 155 Grad etwa 20 - 25 Minuten bei Ober- Unterhitze backen. Wenn die Kekse abgekühlt sind, werden sie fest.

 

Сохранить

Сохранить

Сохранить

Сохранить

Сохранить

Сохранить

1 Kommentar zu „Zitronenkekse. Ohne Gluten, ohne Nüsse. Vegan.“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.